Erstes Treffen mit der neuen Pastoralassistentin Annika Bär

Am Sonntag, den 9. August, hielt der Messdienerrat der Messdiener St. Gertrud Leimersheim zum ersten mal seit Monaten wieder seine eigentlich regelmäßige Messdienerratssitzung im Leimersheimer Pfarrsaal ab. Was die letzten Monate nur online am Computer geschah, konnte wieder, natürlich unter Beachtung der Corona-Regeln, im Plenum und ohne technische Fehler besprochen werden. Direkt mit dabei: Annika Bär, die neue Pastoralassistentin unserer Pfarrei Heiliger Theodard Rülzheim.

Seit dem 1. August ist Frau Bär hauptamtlich in unserer Pfarrei eingesetzt. Wie sie schon in einem Vorstellungsvideo des Bistum Speyer sagte, hat sie es sich als Ziel gesetzt, die Menschen in unserer Pfarrei auf ihrem Weg nach Gott zu suchen zu begleiten. Sie möchte aber auch von einer Kirche begeistern, die teilweise “ganz anders” sein kann.

So kam es in der geplanten Messdienerratssitzung erst zu einer kurzen Vorstellung, bei der jeder etwas über sich, aber auch die Messdiener über ihre Gruppe erzählen konnten. Sehr schnell wurde klar, dass mit Annika Bär eine sehr nette, inspirierende, aber auch kooperative Pastoralassistentin in unserer Pfarrei aufgenommen wurde. Mehrmals betonte sie, dass sie die Jugendarbeit sehr schätzt und auch unterstützen möchte. Früher war sie in ihrer Pfarrei Kleinkarlbach auch als Messdienerin tätig, später sogar als Obermessdienerin. Später engagierte sie sich weiterhin ehrenamtlich bei der Kolpingjugend, was sich schnell von Pfarrei- zur Bundesebene entwickelte. Nach ihrem Abitur am Gymnasium in Grünstadt studierte sie in Mainz Diplom-Theologie und katholische Religionslehre sowie auch Geschichte für das Lehramt. Nach einem erfolgreichen Abschluss 2018 wurde sie in den zweijährigen Pastoralkurs des Bistums Speyer aufgenommen.

Selbstverständlich wurde nach dem ausführlichen und informativen Gespräch die Sitzung normal ausgeführt. Bei der Messdienerratssitzung bespricht das Leitungsgremium der Jugendgruppe interne Probleme bzw. Lösungsansätze, plant Aktionen und Events, setzt Termine, und vieles mehr. Aufgrund der wegen Corona abgesagten Aktionen gab es viel zu besprechen. Nun versuchen die Messdiener langsam aber sicher und unter Beachtung der Maßnahmen, den Alltag vor Corona so gut es eben geht wieder herzustellen.