Gelübdefeier von Arndt Gysler

Es ist der erste Ordenseintritt eines Leimersheimers seit elf Jahren: Am 10. September 2017 findet die Gelübdefeier statt, bei der Arndt Gysler seine ersten Gelübde bei der Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ablegt. Damit bindet er sich lebenslang an den größten katholischen Männerorden und verspricht, sich voll für andere einzusetzen.

Menschen für andere werden

Weltretter, Grenzgänger, Seelsorger – alles zur größeren Ehre Gottes: So stellen sich die Jesuiten auf Ihrer Website vor. Der 1540 gegründete Orden entsprang einer Gruppe von Männern um den mittlerweile heiliggesprochenen Ignatius von Loyola. Heute zählen die Jesuiten über 16.000 Mitglieder in und aus fast allen Ländern der Erde. Ihr Auftrag lautet: Menschen für andere werden.

Seit zwei Jahren befindet sich der Leimersheimer Arndt Gysler im Noviziat, der Grundausbildung der Jesuiten. Am 10. September möchte er gemeinsam mit fünf weiteren Novizen dem Orden beitreten. Gysler wurde im Jahr 1981 geboren, besuchte die Kardinal-Wendel-Grundschule Leimersheim und das Goethe-Gymnasium Germersheim. Nach dem Abitur nahm er ein Theologiestudium auf und engagierte sich beim Malteser Hilfsdienst. Bei den Messdienern St. Gertrud war er 25 Jahre lang aktiv und wurde zur Verabschiedung im Jahr 2015 zum Ehrenoberministranten ernannt.

Gelübdefeier am 10. September 2017

Die Gelübdefeier findet am Sonntag, den 10. September 2017 um 11 Uhr in der Kirche St. Klara Nürnberg statt. Nach der Aufnahme in den Orden wird Gysler als geistlicher Begleiter der Katholischen Studierenden Jugend in Hamburg eingesetzt. Eine Gebetmöglichkeit für Arndt Gysler und seine Mitnovizen besteht in der Taufkapelle der Kirche St. Gertrud Leimersheim. Die Taufkapelle lag Gysler immer sehr am Herzen; ab heute bis zur Gelübdefeier brennt dort eine Kerze für ihn. In den folgenden Hl. Messen denken wir besonders an Arndt Gysler und seine Mitnovizen:

  • Samstag, den 9. September 2017 um 17:30 Uhr in der Kirche St. Martin Nürnberg
  • Sonntag, den 10. September 2017 um 9:00 Uhr in Gyslers Heimatkirche St. Gertrud Leimersheim

(Foto: Cédric Jack Jankowski)