Schülertage in Speyer

Die Schülertage des Bistums Speyer bieten Schülern der Oberstufe die Möglichkeit, mehr über ihre Diözese zu erfahren. So bekommen sie für einen Tag einen Einblick in die Arbeit der Diözese Speyer und können in einigen Programmpunkten erfahren, welche Angebote das Bistum bereithält und wer sich dort wie engagiert.

So war David Schoproni von den Messdienern Leimersheim als Schüler unter der Leitung von Andreas Britz am 31. Januar dabei und durfte an dem umfangreichen Programm teilnehmen. Begonnen hat der Tag für ihn und seine Mitschüler im Dom; dort gab es zunächst einige Angebote, um den Dom und seine besonderen Merkmale näher kennenzulernen. So konnten die Schüler zwischen verschiedenen Führungen entscheiden; sowie die Orgel in näheren Augenschein genommen werden konnte, stand unter anderem auch eine allgemeine Domführung zur Auswahl. Im Anschluss fanden die Schüler im Haus der Kirchenmusik wieder zusammen, um dort etwas über den Caritasverband und seine Aufgaben zu erfahren.

Als nächstes standen eine Reihe von Workshops auf dem Programm, welche den Schülern die Arbeitsweise der Diözese und zudem einige interessante Bereiche näherbringen sollten. So durfte zwischen den Workshops „Kirchen, Sekten, Konfessionen – Die Ökumene“, „Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche“, „Flüchtlingshilfe Engelsgasse“, „Bistumsarchiv“ und „Beten mit dem Smartphone“ gewählt werden. Auf die erste Workshop-Runde folgte nach einem ausgewogenen Mittagessen eine weitere, sodass sich die Möglichkeit ergab, an mehr als nur einem Workshop teilzunehmen. Der Letzte Programmpunkt war ein gemeinsames Gespräch mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, wobei ihm einige Teilnehmer unterschiedliche Fragen zu verschiedenen Themenbereichen stellen durften.

Ein Kamerateam vom SWR war vor Ort und hat den ganzen Tag mit verfolgt, sodass noch am selben Abend ein zusammenfassender Beitrag ausgestrahlt werden konnte.