Messdienerrat im Advent 2019 – Bischof und Bierbrauen (Teil 2)

Im Advent trifft sich der Messdienerrat an jedem Wochenende, um sich auf das nahende Weihnachtsfest einzustimmen. An den ersten beiden Adventswochenenden wanderten wir zum Anneresel-Markt in Rheinzaben und durften Orgel-YouTuber Ludwig Martin Jetsche und Ministrantenseelsorger Pfr. Ralf Feix im Rahmen der Wiederindienststellung unserer Kirche bei uns zum Brunch begrüßen (wir berichteten).

Am dritten Adventssonntag, den 15. Dezember 2019, besuchte Elisa Ahrens den Messdienerrat. Unter dem Titel „Zwischen goldener Badewanne und Fiat 500 – der Spagat im Bischofsamt“ stellte die Diplomtheologin und persönliche Referentin des Speyerer Bischofs Dr. Karl-Heinz Wiesemann die Aufgaben des Ortsordinarius vor, wer als solcher überhaupt in Frage kommt und wie man schließlich Bischof wird. Interessiert begutachteten die Teilnehmer die Insignien des Bischofs, wie den Stab oder die Mitra. Sie erfuhren, was ein Pileolus ist und wofür die einzelnen Bestandteile des Bischofswappens stehen. Außerdem berichtete Elisa Ahrens, mit welcher Umsicht der Bischof zum Beispiel in Konfliktsituationen vorgehen muss. Als Repräsentant der Ortskirche müsse der Bischof immer einen Spagat schaffen, etwa zwischen der von Papst Franziskus propagierten armen Kirche und der oft als Negativbeispiel zitierten goldenen Badewanne des Limburger Bischofs – die es im Übrigen nie gab.

Beim Ansetzen des Messdienerbieres

Schließlich trafen sich die Messdienerräte am 4. Advent unter dem Motto „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s“ zum Bierbrauen. Den kompletten Tag über wurde unter Anleitung von Jürgen Fischer gerührt, gekocht, gemaischt und geschleudert. So sind zwei Messdienerbiere der Marke Gertrudbräu, ein Citrus Pale Ale und ein Weizen entstanden, das die Messdienerräte in den kommenden Monaten genießen werden. Der Braunachmittag rundete die vier gelungenen Aktionen in Vorbereitung auf das Weihnachtsfest hervorragend ab. Die Messdiener St. Gertrud Leimersheim danken allen Referenten und Teilnehmern.