Messdienerrats­wanderung zur St.-Anna-Kapelle mit Kpl. Peter Heinke

Am Sonntag, den 29. August 2021 begab sich der Messdienerrat, das Leitungsgremium der Messdiener St. Gertrud Leimersheim, auf eine Wandertour nach Burrweiler. Auf dem Parkplatz Pfarrgarten trafen sie Peter Heinke, Kaplan der Pfarrei Hl. Anna Edenkoben, mit dem die Messdiener gut befreundet sind und schon einige gemeinsame Projekte durchgeführt haben. Von dort aus begab sich die Gruppe zum Aufstieg auf den Annaberg.

In der St.-Anna-Kapelle angekommen gab Kpl. Heinke eine Einführung zur Bedeutung der Hl. Messe: Nicht nur die eucharistischen Gaben würden gewandelt, sondern auch die Gläubigen, die sie besuchten. Im Anschluss wurde die Hl. Messe im Kreise der zwölf Teilnehmer gefeiert. Jeder bekam dabei eine Aufgabe; mit großer Freude suchten die Messdiener auch die Lieder für den Gottesdienst aus. In der Predigt erzählte Kpl. Heinke die Geschichte des Heiligen Tarzisius (Gedenktag 15. August): Der Legende nach war der Jugendliche Gottesdiensthelfer zur Zeit der Christenverfolgung im dritten Jahrhundert in Rom. Wohl bei der Austeilung der Krankenkommunion wurde er von anderen Jugendlichen als Christ enttarnt und erschlagen. Das Allerheiligste, das er bei sich trug, verteidigte er bis zum Tod. Später wurde Tarzisius zum Schutzpatron der Messdiener bestimmt.

Von der Wallfahrtskapelle ging es anschließend weiter auf die Trifelsblickhütte des Pfälzerwald-Vereins, wo die Teilnehmer eine kleine Stärkung zu sich nahmen. Nach rund 10 Kilometern Wegstrecke mit 250 Metern Höhenunterschied kamen Kaplan und Messdiener wieder gesund und munter im Tal an. Der Messdienerrat von St. Gertrud dankt Kpl. Peter Heinke für die schöne Wandertour sowie den Fahrern.

(Bild: Der Messdienerrat mit Kpl. Peter Heinke, rechts)